Ka Mali Deme - Helft Mali e.V.

Die Seite wird zur Zeit überarbeitet ...

„Ein Glücksfall für die ganze Region!“

Die Krankenstation – hier wird Hoffnung erfahrbar  

 „Zum ersten Mal hörte ich von der ‘weißen Schwester`, als meine Großmutter schwer krank wurde. Ich ging zum großen Baum und hörte zu, wie die Schwester von vielen Dingen erzählte, von denen ich nichts  verstand. Aber ich spürte: Sie hat ein großes Herz und wir können ihr vertrauen 

So schleppte ich am nächsten Tag meine Großmutter zu ihr. Sie lachte, sprach gute Worte und gab ihr Medizin. Meine Großmutter war glücklich und es ging ihr bald etwas besser. Später wurde sie wieder ganz gesund und als dann die Krankenstation gebaut wurde, freute ich mich.“ Samuel E`to

 Was klein begann …

Was mit bescheidenen Mitteln begann, ist heute ein „Schmuckstück medizinischer Grundversorgung“ in Mali. Dieses Lob, das uns sehr freut, stammt von  einem befreundeten Chirurgen, der mit seinem Team eine Woche lang auf unserer Krankenstation operierte. Wir hörten von ermutigenden Erfahrungen  und die kleine Medizinergruppe staunte nicht schlecht über das, was mit kleinen Mitteln auf geringem Raum von „KaMalideme“ geschaffen wurde.

Bis jetzt (Stand 2017) besteht unser kleines Gesundheitszentrum in Dogourakouro aus drei  Gebäuden:

Gebäude 1:      Konsultationsraum, Apotheke, Dienstzimmer, Operationsraum, Verbandsraum, Patientenunterkunft

Gebäude 2:      Sekretariat, Patientenunterkunft

Gebäude 3:      Labor, Entbindungsstation mit Ruheraum, Vorsorgeraum, Geburtsvorbereitung, Entbindungszimmer, Dienstzimmer  

Alle Gebäude sind mit Strom und Wasser versorgt. Der Vorsorgeraum ist mit einem Ultraschallgerät ausgestattet. Auf dem Grundstück befindet sich noch ein Hangar, unter dem die regelmäßigen Impftermine wahrgenommen werden, oder Schulungen angeboten werden. Außerdem befinden sich auf dem Gelände ein Generator, der Wasserturm, WCs und das Wohnhaus des Krankenpflegers.